Ausstellungstipp: Cate Blanchett in „Manifesto“

vor 12 Monaten

02_Julian_Rosefeldt_Manifesto 06_Julian_Rosefeldt_Manifesto 13_Julian_Rosefeldt_Manifesto

Die Ausstellung Manifesto des deutschen Künstlers Julian Rosefeldt im Hamburger Bahnhof in Berlin wurde verlängert. Bis zum 18. September ist Cate Blanchett noch als Visualisierung der 13 Manifeste zu sehen.

Hollywoodstar und Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett schlüpfte für Manifesto in 13 verschiedene Charaktere. All diese wurden von der australischen Schauspielerin, die ursprünglich eine Theaterausbildung erfahren hat, interpretiert und zeugen von ihrer Wandelbarkeit. Nicht nur durch die Wahl der berühmten Schauspielerin, sondern auch durch ihre Interpretation als Frau und die Inszenierung der Manifeste im zeitgenössischen Kontext erhofft sich Künstler Julian Rosefeldt eine Zugänglichkeit für die Zuschauer. Neben Manifesten des Futurismus, Dadaismus und weiteren verkörpert die Schauspielerin mit beeindruckender schauspielerischer Überzeugung die Inhalte. Im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin ist die Ausstellung nun noch bis zum 18. September zu besuchen.

Hamburger Bahnhof Berlin

Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di 10:00 – 18:00 Uhr, Mi 10:00 – 18:00 Uhr, Do 10:00 – 20:00 Uhr, Fr 10:00 – 18:00 Uhr, Sa 11:00 – 18:00 Uhr, So 11:00 – 18:00 Uhr

Bildnachweis: Julian Rosefeldt: Manifesto, 2014/2015. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Beitrag: Samira Ghoualmia

vor 12 Monaten