Black Iris

vor 11 Monaten

Schon einmal in Erwägung gezogen mit dem Kunstsammeln anzufangen? Zugegeben, das ist auch kein gewöhnliches Hobby. Die neue Online-Galerie für zeitgenössische Fotografie Black Iris mitsamt ihrer Rubrik „Unter 500 Euro“ könnte dieses Projekt zumindest ein kleines bisschen realistischer machen.

Black Iris funktioniert als virtuelle Galerie mit Webshop und eigenem Blog. Verkauft werden nur limitierte Editionen internationaler Künstler. Die Fotografien sind sowohl freie Arbeiten als auch Aufnahmen, die im Rahmen von Magazineditorials entstanden. Außer dem Verkauf der Werke bietet das dreiköpfige Team hinter Black Iris dem Kunden auch Beratung an, wenn es darum geht, Geschäfts- oder Privaträume mit Bildkunst zu bestücken.

Gegründet wurde das Projekt gemeinsam von der Mode- und Portraitfotografin Daniela Müller-Brunke, die in Südafrika aufwuchs und heute zwischen London, Berlin und Afrika pendelt, von der in Berlin lebenden und internationaltätigen Fotografin Mirjam Wählen und dem Art Direktor Jens Pieper. Er studierte an der Universität der Künste, führt eine eigene Agentur und unterrichtet als Gastdozent an der Akademie für Mode und Design in Berlin zum Thema „Visuelle Kommunikation“ und „Magazinentwicklung“.

Durch die langjährige Arbeit des Kuratoren-Teams in den Bereichen Fotografie und Design, sind enge Beziehungen zu internationalen Künstlern entstanden, die durch ihre persönliche Sicht und Interpretation der Kunstwelt, die Fotografie und Design-Kunst der Gegenwart ein Stück weit mitgeprägt haben. Diesen speziellen Einblick in das Schaffen der Künstler wollen die drei nun nach außen tragen und über Black Iris einem breiteren Publikum zugänglich machen. Darüber hinaus arbeiten sie mit Gastkuratoren, deren jeweils unabhängiger und frischer Blick das Spektrum noch erweitern soll.

Und auch wenn das Projekt der eigenen Kunstsammlung doch nicht in Frage kommen sollte: Es lohnt sich in jedem Fall einmal durch das breite Künstler-Portfolio zu stöbern und den ein oder anderen neuen Fotografen für sich zu entdecken.

Beitrag: Alicja Schindler
Bild 1: ADRIAN CRISPIN, Gumby
Bild 2: CHRISTIAN HAGEMANN Afterhours – Shop
Bild 3: CHRISTIAN HAGEMANN Afterhours – Unswept
Bild 4: JANA GERBERDING Keine Affen und anderes Metall
Bild 5: JANA GERBERDING Keine Affen und anderes Metall
Bild 6: KERRY DEAN Single Pink Pom Pom
Bild 7: MARCUS GAAB Coloured Canyon
Bild 8: MARCUS GAAB Ouzoud
Bild 9: MIRKA LAURA SEVERA King Bansah #01 (living room)
Bild 10: MIRKA LAURA SEVERA Still Life #02 Leg
Bild 11: RONALD DICK Monolith L
Bild 12: RONALD DICK Untitled, Hair
Bild 13: WERNER AMANN Fantastic Panic
Bild 14: WERNER AMANN Malibu Fireworks
Bild 15: WERNER AMANN Tijuana Riverbed & Border

Verwandte Artikel