DIY Gesichtsmaske für kalte Tage

vor 1 Woche

Gesichtsmasken zum Selbermachen sind nicht nur toll für die Haut, sondern auch ein Tipp gegen Langeweile im Winter.

Es ist kalt, nass und dunkel. Da leidet nicht nur das Gemüt, sondern auch die Gesichtshaut. Spröde Lippen, rote Flecken, trockene Stellen. Um seiner Haut etwas Gutes zu tun, reicht manchmal schon ein Griff ins Supermarktregal. Zum einen versteht man oft nicht was in fertigen Masken alles enthalten ist, zum anderen können sie richtig auf den Geldbeutel gehen. Zwar fehlen die Schönheitsversprechen auf den Verpackungen von Joghurt, Honig, Ei und Co. Doch eigentlich sind sie die wahren Wundermittel für die Haut.

Wenn das Gesicht im Winter spannt, liegt das häufig an der Heizungsluft in Räumen und Kälte draußen. Deshalb sollte man seiner Haut zusätzlich Fett und Feuchtigkeit spenden. Ideal ist dafür eine Maske aus:

  • 1 TL Bio-Honig
  • 1 TL Joghurt
  • 1/2 Avocado
  • und Ei.

Dazu alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Am Besten ist ein kurzes Dampfbad, damit die Poren geöffnet sind und die Inhaltsstoffe besser aufgenommen werden können. Das Ganze 30 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abspülen.

Avocados sind sehr fetthaltig und enthalten viel Vitamin A, D, E und Lecithin sowie Biotin und noch viele andere hilfreiche Stoffe. Honig hat antibakterielle Eigenschaften und heilt kleine Wunden. Eiweiß ist gut gegen große Poren und Eigelb gegen Pickel. Joghurt spendet Feuchtigkeit und revitalisiert.

Die Haut wird danach super zart und erholt sein und die Langeweile zu Hause ist auch vertrieben.

 

Bild: Matthew Tkocz

 

 

Verwandte Artikel