Fine Dining im Berliner Hinterhof

vor 5 Monaten

Im eleganten Hotel Zoo, am Berliner Kurfürstendamm, verbirgt sich ein weiterer kulinarischer Hot-Spot: das Grace.

Bereits seit einigen Jahren ist Berlins Mitte nicht mehr die einzige Anlaufstelle, wenn es um hippe Locations und angesagte Restaurants geht. Vermehrt verschlägt es die Berliner nun auch in den Westen der Stadt. Mit ein Grund dafür ist das im Jahr 2015 eröffnete Restaurant Grace, im Hotel Zoo am Kurfürstendamm. Das einst als Mehrfamilienwohnhaus errichtete Gebäude beherbergt heute eine Küche die traditionelle Kost mit modernen Einflüssen aus Asien und Europa kombiniert.

Das Grace bietet seinen Besuchern eine familiäre Atmosphäre im stylischen Ambiente. Jedes der Gerichte auf der Karte ist auch als small plate bestellbar und bietet so die Möglichkeit untereinander zu teilen und verschiedene Dinge zu probieren. Das Restaurant wurde, ebenso wie das gesamte Hotel, von der amerikanischen Interior-Designerin Dayna Lee gestaltet und erinnert eher an einen Drehort von Sex and the City als an einen Berliner Hinterhof. Stühle mit moosgrünem Samtbezug, glitzernde Kronleuchter in Kombination zu hellen Wänden und einem dunklen Holzboden sorgen für ein gemütliches, einladendes und dennoch elegantes Gesamtbild.

Das Grace Restaurant ist ein stiller Rückzugsort auf dem sonst eher turbulenten Kurfürstendamm,  bekannt als Flaniermeile und Einkaufsdestination. Ein idealer Ort um mit Freunden oder der Familie einen ausgelassenen Abend zu verbringen. Und definitiv einen Abstecher nach Berlin-Charlottenburg wert.

Beitrag: Pia Ahlert
Fotos: PR

Beauty

Verwandte Artikel