Loni Baur kreiert Beauty-Look für Kaviar Gauche

vor 3 Wochen

Und nebenbei verrät uns die Make-up-Artistin warum Contouring der, für sie, wohl schlimmste Beauty Trend ist.

Das Berliner Modelabel Kaviar Gauche zeigte seine SS18-Kollektion bereits das fünfte Jahr in Folge auf der Pariser Modewoche. In Zusammenarbeit mit der Kosmetik-Marke Catrice kreierte die Make-up-Artistin Loni Baur auch in dieser Saison wieder den Beauty Look zur Show. Loni Baur ist auf den Modewochen dieser Welt wohl eine der gefragtesten Make-up-Artistinnen. Neben den Fashion Weeks in Paris und Berlin, kreierte sie kürzlich auf der New Yorker Modewoche die Beauty Looks für Designer wie Prabal Gurung, Carolina Herrera und Marc Jacobs. Fräulein gegenüber verriet sie, wie dieser Look entstanden ist und gibt eine Prognose für die Make-up Trends der kommenden Saison.

Fräulein: Loni, erkläre uns doch den diesjährigen Beauty-Look der Kaviar Gauche Show in Paris: Worauf habt ihr in dieser Saison besonders viel Wert gelegt? 

Loni: Ich wollte gerne einen Look kreieren, der sinnlich aber nicht zu romantisch ist. Der Look sollte weich aber entschlossen und geheimnisvoll sein. Der Make-up Look von Kaviar Gauche ist daher diese Saison recht auffallend und mit einer gewissen Raffinesse verziert: Im Mittelpunkt steht die Lippe, die einen zarten Farbverlauf hat. Sie besteht aus drei verschiedenen Shades und soll an die Farbgebung eines Rosenblattes erinnern. Als Verzierung funkelt ein Hauch von Glitter in der Farbe von Rosenholz auf dem Lippenbogen. Die Lippe wirkt recht dunkel und geheimnisvoll. Sie ist ein entschlossenes Statement zu der sehr zarten und doch selbstbewussten Kollektion.

Wie genau funktioniert der Prozess zur Entwicklung des richtigen Hair- und Make-up Looks zu einer Modenschau eigentlich?

Im Vorfeld bekomme ich Stoffe und Kleider zu sehen. Alexandra und Johanna, die beiden Designerinnen von Kaviar Gauche, erzählen von ihrer Vision und inwieweit sich die Kollektion weiterentwickelt und verändert hat. Mittlerweile arbeiten wir schon in der fünften Saison zusammen, das gegenseitige Vertrauen ist also sehr groß. Das Thema der Kollektion ist „La vie en rose“. Wir waren und ziemlich schnell einig, dass wir dieses Jahr die Lippe betonen wollen.

Es macht großen Spaß für Kaviar Gauche die Looks zu kreieren. Jede Kollektion steht thematisch für sich und trotzdem ist die Handschrift der Designerinnen immer wiederzukennen. Durch die Weiterentwicklung der Kollektionen habe ich immer wieder die Möglichkeit einen Look zu kreieren, der zu den Kleidern passt, spannend ist, eine Geschichte erzählt und trotzdem nicht zu viel Raum einnimmt.

Was ist der absolute Beauty-Trend in der kommenden Saison? 

In der kommenden Saison stehen absolut die Lippen im Vordergrund. Unabhängig davon werden wir auch viele verschiedene dunkle Eyeliner sehen.

Was war der schlimmste Beauty-Trend, den es jemals gab? 

Nun, heute mit etwas Abstand würde ich sagen „Contouring“. Dieser Trend hat sich so verselbstständigt und sah bei vielen Make-Up-Lovern auf Instagram so schlimm aus, dass mir fast die Worte fehlen. Wobei man eigentlich keinen Trend als wirklich schlimm bezeichnen kann. Schwierig sind nur die Interpretationen, die daraus entstehen und die daraus gemacht werden. Meistens von Leuten, die denken, sie wissen wie es geht aber kein gutes Licht im Badezimmer zu haben scheinen.

Ein Must-Have Schminkutensil, das jede Frau besitzen sollte? 

Eine Wimpernzange und die „Professional Face Palette“ von Catrice. Wer noch welche bekommt, sollte sich zudem unbedingt einen Catrice/Kaviar Gauche Pinsel zulegen. Die haben Profi-Niveau.

Was war der auffälligste Look, den du je für eine Modenschau entworfen hast? 

Eine Babuschka für die Marina Hoermannseder Show der vergangenen Saison in Berlin. Das war ein großer Spaß!

 

Interview: Pia Ahlert
Bilder: Toni Passig

Verwandte Artikel