Nicola Powells Ways of Seeing

vor 7 Monaten

Analog vs. Digital, Fotografie vs. Video, 5 Fotografinnen vs. 1 Videographin.

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Fotografin Nicola Powell betrachtet dabei neben ihrem selbigen auch durch das Auge ihrer Freundinnen und lässt sie in eben ihre Rolle der Fotografin schlüpfen. Eine Sonnenbrille als Bindeglied der Fotografien und eine Analogkamera in die Hand gedrückt, mehr braucht die Engländerin nicht um sich frei nach dem Motto „Ways of Seeing“ zu erklären. Das Resultat: Nicola Powell stellt neben ihren eigenen auch die Aufnahmen ihrer Freundinnen aus und schafft trotz unterschiedlicher Blickwinkel ein harmonisches Gesamtbild. Doch der Betrachter soll nicht unwissend bleiben. Die in München lebende Fotografin und Videoredakteurin stellt den Analogaufnahmen eine Videoarbeit gegenüber, deren alleiniger Autor sie selbst ist, die den einzigartigen Blick aller fünf Fotografinnen, sich eingeschlossen, in gleicher Kulisse beleuchtet. Nina Byttebier, Farrah Hammadou, Kiki Jovanovic, Joanna Schröder und Nicola Powell selbst illustrieren ihren Sichtweise auf die Welt anhand ihrer Antworten auf Fragen wie „Was macht Schönheit aus?“, „Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?“ oder „Worin liegt deine größte Inspiration?“. Eine Arbeit, die Freundschaft, Emotionen und nicht zuletzt Bildästhetik gekonnt in den Vordergrund stellt.

Bilder: © Nicola Powell, Nina Byttebier, Farrah Hammadou, Kiki Jovanovic, Joanna Schröder

 

Verwandte Artikel