Sachen gibt es: Diäten

vor 2 Wochen

2_JuliaPieper_Speed+Gift

Jede Epoche hat ihre Diäten, die nach kurzer Zeit für unwirksam, ungesund oder sogar tödlich erklärt werden. Reese Witherspoon, Jennifer Aniston und Gwyneth Paltrow essen angeblich nur Babybrei. So ein Schmarrn! Wir sind stolz darauf, bis auf diese Ausnahme weiterhin das Frauenheft ohne Diäten zu sein.

Bandwurm-Diät
Durch das Schlucken von Bandwurmeiern könne man abnehmen, heißt es seit über hundert Jahren. Heute kann man sie sich als Kapseln online bestellen. Es besteht allerdings die Gefahr, dass die Larven über die Muskeln ins Gehirn wandern.

1_JuliaPieper_Bandwurm

Speed-und-Gift-Diät
Amphetamine machen dünn. Deshalb bestanden frühe Diätpillen aus Speed und Strychnin. Sie wurden in den 20er-Jahren vom Markt genommen, weil sie – erstaunlicherweise – tödlich waren.

2_JuliaPieper_Speed+Gift

Tabak-Diät
In den 30er-Jahren kaute man in den USA Tabak und rauchte Zigaretten, statt Süßigkeiten zu essen. Zucker ist nämlich furchtbar ungesund.

3_JuliaPieper_Tabak

Bibel-Diät
Während man in Deutschland kurz nach dem Zweiten Weltkrieg endlich wieder richtig essen wollte, erfand man in den USA die „Pray Your Weight Away“-Diät. Sie bestand aus Gebeten und biblischen Tieren wie Fischen und Heuschrecken.

4_JuliaPieper_Bibel

Zitronen-Diät
In den 60er-Jahren war es in, nur Zitronen und Grapefruits zu sich zu nehmen. Die Säure griff Zähne und Magen allerdings stärker an als die Fettzellen.

5_JuliaPieper_Zitronen

Atkins-Diät
In den 80er-Jahren kam man darauf, keine Kohlehydrate, sondern nur noch Eiweiß zu sich zu nehmen. Zufälligerweise stellte die Firma des Erfinders Atkins selbst entsprechende Produkte her. Praktisch für den Millionär, aber ungesund für die Käufer: zu viel Eiweiß macht die Nieren kaputt.

6_JuliaPieper_Atkins

Steinzeit-Diät
In den 90er-Jahren kam man auf die Idee, nur Lebensmittel zu sich zu nehmen, die es vor 20.000 Jahren gab, also vor allem Fleisch. Weil sich unsere Körper noch nicht an Weizen und Quark gewöhnt haben. Allerdings hatten Höhlenmenschen eine Lebenserwartung von nur 30 Jahren.

7_JuliaPieper_Steinzeit

Slim-Fast-Diät
In den späten 90er-Jahren ersetzte das Fläschchen für Erwachsene Tausenden Frühstück und Mittagessen. Bis irgendwann bekannt wurde, dass künstliche Geschmacksstoffe und Vitamine in Pulverform nicht gesund sind und Harry Wijnvoord, das Werbegesicht von Slimfast, dick wie ein Knödel blieb.

8_JuliaPieper_SlimFast

Wattebausch-Diät
Watte in Orangensaft schätzen vor allem die Models von heute. Das absorbiert alle Nährstoffe in den Verdauungsorganen und der Körper streikt nach kürzester Zeit.

9_JuliaPieper_Wattebausch

Blutgruppen-Diät
Um die Jahrtausendwende kam man auf die Idee, je nach Blutgruppe nur noch spezielle Lebensmittel zu sich zu nehmen. Da 0 die älteste ist, sollte man Fleisch essen, wie bei der Steinzeit-Diät. Weil die Blutgruppe A angeblich mit den ersten Bauern entstand, sollte man nur noch Getreide und Gemüse zu sich nehmen. Die Gruppe B wird Nomaden zugeordnet und für deren Nachfahren sei Milch am gesündesten; AB wiederum entstand am spätesten und wird mit Obst in Verbindung gebracht. Dass man damit abnimmt, ist nicht erwiesen, dass diese Diät ungesund ist, dagegen schon.

Von Maja Hoock
Illustration: Julia Pieper

Dieser Beitrag stammt aus der Fräulein Nr. 02/2015

Verwandte Artikel