Von Freundin zu Freundin

vor 2 Monaten

Zazi Vintage: Wie der Kauf eines Kleides einer Frau in Indien helfen kann.

Als die gerade einmal 23-jährige Jeanne de Kroon ihr Label Zazi Vintage gründete, hatte sie dabei eine Vision im Hinterkopf: Ein nachhaltiges Modelabel zu gründen, welches benachteiligten Frauen hilft. Um diese Vision umzusetzen, haucht Zazi Vintage bereits existierenden Stoffen ein neues Leben ein. Während die Garne der Vintage-Stoffe mit der Hilfe ortsansässiger Familien in Usbekistan gesammelt werden, werden die Kleidungsstücke daraufhin von Saheli-Frauen in Indien gefertigt. Der Erlös der Kleider kommt schließlich ebenjenen Saheli-Frauen – Saheli bedeutet Freundin auf Hindi – zugute. Dafür arbeitet de Kroon eng mit Nichtregierungsorganisationen (NGO) wie IPHD (Institute of Philanthropy and Humanitarian Development) zusammen.

Die aktuelle Kollektion steht unter dem Namen „Chapter 5“. Die Kleider der Kollektion sind aus von Hand gesammelten Seidenfasern entstanden, die in einem traditionellen Ikat-Muster gewebt wurden. Dabei ist jedes Kleid einzigartig, genauso wie seine Erschafferin und seine Käuferin. Die Kampagnenfotos zeigen das indische Model Archana Akil Kumar im Saheli Center, in welchem die Frauen der Partner-NGO zusammenkommen können um an Workshops teilzunehmen. Letztere sollen über Menschenrechte und die Gesundheit der Frau aufklären.

Fotos: Stefan Dotter 

Beauty

Verwandte Artikel