Artist to Watch: Fieh

vor 3 Wochen

Die norwegische Band Fieh macht echte, handgemachte Musik und hat eine Botschaft für ihre Altersgenossen.

 

Am 27.09 erschien das Debütalbum der achtköpfigen norwegischen Band Fieh. Vorab machte sie bereits mit der Single und dem Video 25 auf sich aufmerksam. Nun geben sie anlässlich ihres Debütalbums zwei Konzerte in Deutschland. Am 18.11.2019 in der Kantine am Berghain und am 19.11.2019 im Mojo Club in Hamburg. Wer sie also nicht verpassen will, sollte sich also beeilen, denn live sind die Norweger eine echte Offenbarung.

Eine Sache, die uns immer wichtig war, ist, den Menschen ein Live-Erlebnis zu bieten”, sagt Tollefsbøl. Fieh steht für die transformative Kraft der Musik und dafür, wie man mit ihr die Jugend vereinen kann. Beispielhaft ist in dieser Hinsicht der Song Glu, eine kraftvolle Hymne, in der es darum geht, sich nichts gefallen zu lassen. “All diese alten Männer”, heißt es in dem Lied trotzig, “können mir nicht sagen, was ich tun soll.” “Die Art und Weise, wie du dich selbst als Person verhältst, ist genauso wichtig wie das Schreiben solcher Songs. Es ist mir wichtig, dass die Leute auf unseren Konzerten Spaß haben. Nach dem Motto. Hier kann ich eine Stunde lang schöne Gefühle empfinden.

Es kommt nicht von ungefähr, dass die Band letztes Jahr für ihre fantastischen Auftritte mit dem Oslo Prisen ausgezeichnet wurde, denn die Bandmitglieder sind allesamt starke Instrumentalisten. Die Band spielt ihre Songs mit jeder Menge Schneid und einer rauen Qualität, die der Musik Wärme und Charakter verleiht. Wenn man das strahlende, luftige So Fly, die nonchalanten sonnigen Vibes von Samurai/When The Summer Is Through und das sinnliche Douwanna so hört, wird einem klar, wie mühelos Fieh die Stimmungen zu wechseln verstehen. Future Funk, Leftfield-R&B, Jazz, ein Hauch von Swing und leidenschaftlicher Soul wurden hier zu einem berauschenden Mix verquirlt. Das ist Musik für romantische Nächte, aber auch zum Abtanzen. Das Debütalbum gerät trotzdem nie zu einem Ideen-Mischmasch oder einer Ansammlung fauler Faksimiles. Es ist ein Album, das vor lauter Energie und Begeisterung flirrt. So klingt es, wenn gute Freunde sich mit Herz und Seele der Musik verschreiben, an die sie glauben. “Wir haben viel Zeit damit verbracht, dieses Album zu machen und zu entscheiden, wie es klingen soll”, sagt Sofie Tollefsbøl abschließend. “Der Wesenszug der Band ist, dass wir viele sind, und jeder Einzelne hat seine eigene Stimme in das Projekt eingebracht. Und das trägt erheblich dazu bei, dass die Musik so interessant ist.” Fieh sind mehr als die Summe ihrer Einzelteile, es ist ein wahres musikalisches Kollektiv, das seine Stimme gefunden hat und nun die Welt mit ihr erobern möchte.

Bild: PR

Verwandte Artikel