Brøgger

vor 3 Wochen

Eine unerwartete Reise in die Vergangenheit.

Inspiriert von den glanzvollen Looks von Königin Margrethe II. von Dänemark – für welche Julie Brøgger seit ihrer Kindheit ein Faible hegt – vereint BRØGGER unbemühte Opulenz mit eleganter, zeitgenössischer Coolness.

Das Newcomerlabel aus London steht ganz für den Clash. So setzt es verspielte florale Prints in leuchtendem Gelb und zartem Hellblau auf enganliegende Tops und kombinierte diese mit fließenden, gerüschten Seidenkleidern und Röcken. Raffungen, Volumen und gefaltete Stoffe fluten Blusen, Kleider und Anzüge und verwandeln diese mal in geradlinig-androgyne Alltagsbegleiter, mal in feminin-mutige Statement Pieces. BRØGGER lässt uns eintauchen in eine lebensbejahende Welt voll sommerlicher Noblesse und grazilem Glamour, mit einem Hauch von Dramatik und unbekümmerter Attitüde.

Verwurzelt in Dänemark und gegründet in London, ist BRØGGER die Verschmelzung von Ästhetik und Handwerk über beide Kulturen hinaus. 2016 erblickte das Luxuslabel das Licht der Welt – aus der Hand der beiden Däninnen Julie Brøgger und Linn Nordström. Bevor sie BRØGGER schufen, arbeitete Julie Brøgger als Designerin für Erdem, Preen by Thornton Bregazzi und J.W. Andersson, während Linn Nordström für Net-a-Porter tätig war. Im Rahmen der Copenhagen Fashion Week im Sommer 2018 feierte das Label mit seiner SS19 Kollektion ein fulminantes Debüt auf dem Laufsteg.

Bilder: PR

Verwandte Artikel