Fette Sans‘ neuer Kurzfilm

vor 1 Jahr

Im vergangenen Sommer bereits traf Fräulein die Künstlerin Fette Sans zum Interview. Jetzt teilt sie ihren neuen Kurzfilm mit uns.

Im Rahmen ihrer damaligen Performance If I can’t sleep at night is it because I am awake in somebody else’s room? sprachen wir mit Fette Sans über ihre Inspiration und die Bedeutung des Wortes Zuhause.

Nun veröffentlichte sie das Video (re-)discipline in [redacted]. Entstanden ist ein 35-minütiger Film in Kooperation mit Andreas Reihse, mit dem Fette Sans bereits ihre Hotel-Performances im vergangenen Jahr umgesetzt hatte. Das nun fertiggestellte Video gehört zu einer Reihe an Performances, die während des Gallery Weekends in Berlin stattgefunden haben. Habt ihr verpasst? Kein Problem, wir zeigen euch hier einen Auszug aus dem Film:

(re-)discipline in [redacted], 2018 from Fette Sans on Vimeo.

 

(re-)discipline in [redacted], 2018
Written and directed by Fette Sans, 35 min, HDV, sound
Composer: Andreas Reihse, Live editor: Axel Schoterman / Pfadfinderei, Editor: Fette Sans, Producer: Frank Hauschildt, Uniform: BIEST
Beitrag: Penelope Dützmann

Verwandte Artikel