Rotzig mit Herz

vor 4 Jahren

Die Krankenschwester Lotte, gespielt von Karin Hanczewski, macht es dem Zuschauer mit ihrer groben und aggressiven Art nicht leicht. Kann man mit jemand Mitgefühl haben, der derart selbstfixiert durchs Leben treibt und keine Rücksicht auf Verluste nimmt? Man kann.

 

Lottes Leben zwischen Zigarettenschachteln, Alkohol und dem Kater danach gleicht einer einzig großen Baustelle. Man hat den Eindruck, in ihr schlummert ein Vulkan, der beim nächsten Anlass zu explodieren droht. Dabei gehört Gefühle zeigen nicht gerade zu Lottes Stärken, nicht mal gegenüber den wenigen nahestehenden Personen um sie herum. Schnell wird klar, dass diese freche und grobe Art nur als Schutzschild dient, mit dem Lotte ihre Einsamkeit und Sehnsucht nach Einklang mit dem Leben zu verbergen versucht. Diese innere Zerissenheit wird nach und nach entblößt, Schicht um Schicht. Irgendwann kann man nicht mehr anders, als sich in die eigentlich unmögliche Chaotin zu verlieben.

Für die Rolle der Lotte hätte Regisseur Julius Schultheiß keine bessere Wahl treffen können. Die Berliner Schauspielerin Karin Hanczewski verkörpert die Hauptfigur mit einer Ehrlichkeit und Leidenschaft, wie man es von Frauenrollen im deutschen Kino nur selten kennt. So beweist Hanczweski als Lotte einmal mehr, dass sie durch ihre besondere und derbe Spielart mit den herkömmlichen Frauenfiguren auf der deutschen Kinoleinwand bricht und diese neu definiert, ungeschönt und ehrlich.

Der Film erzählt viel Wahres und enthüllt festgefahrene Verhaltensmuster, in denen wir uns schneller verfangen als wir manchmal wahrhaben möchten. Newcomer-Regisseur Schultheiß macht mit Lottes Geschichte deutlich, dass es manchmal einen Menschen in unserem Leben bedarf, um all die (inneren) Hürden zu überwinden, die sich uns stellen. Eine Person, die uns an die Hand nimmt und ermahnt, das verstrickte Netz aus Stolz, Eitelkeit und Angst zu lösen und das Leben auf eine neue Bahn zu lenken.

Lotte feiert heute Abend im City Kino Wedding Premiere. Wir verlosen dafür 1×2 Karten.

Ihr möchtet gewinnen? Dann Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Fräulein x Lotte“ an info@fraeulein-magazin.com. Wir schreiben den Gewinner oder die Gewinnerin an. Einsendeschluss ist heute um 17 Uhr.

Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook und teilt das Gewinnspiel mit euren Freunden und Bekannten. Wir drücken euch die Daumen!

Beitrag: Alina Amato
Bilder: Martin Neumeyer

Verwandte Artikel