Ganni glänzt im Donnerwetter

vor 4 Wochen

Wir haben mit Designerin Ditte Reffstrup über ihre Lieblingsteile der Kollektion gesprochen.

 

Bei der diesjährigen Kopenhagen Fashion Week im August drehte sich alles um Diversität und Nachhaltigkeit. Viele Labels glänzten dabei mit neuen Strategien, wie sie die Modewelt zukünftig noch umweltbewusster gestalten können. Auf den Laufstegen wurden unterschiedliche Körpertypen, Hautfarben und Geschlechter berücksichtigt. Vielen Shows diente der urbane Raum nicht nur als Szenerie, sondern transportierte in den Kollektionen auch das Lebensgefühl von Kopenhagen. Ein besonderes Highlight war – wie so oft – die Ganni Show, die als vorletzte am Donnerstag die Woche perfekt abrundete.

Ganni zählt zu den erfolgreichsten skandinavischen Labels, die sich innerhalb kürzester Zeit auch international einen Namen machen konnten. Zu ihrem fünfjährigen Fashion Week Jubiläum kamen sie an den Ort zurück, an dem sie 2014 mit ihrer ersten Show starteten. Auf dem grünen Tennisplatz des Mercure Hotels tanzten die Models bei Einbruch eines überraschenden Regenschauers in den Tropfen. Und alle Anwesenden konnten den besonderen Zauber Gannis spüren. Nur die Wenigsten suchten Schutz im Trockenen, während die Mehrheit ausgelassen mit den Models und der neuen Kollektion durch den Regen sprang.

Wir sind in den fünf Jahren zwar strak gewachsen, aber mir geht es nicht nur um den Erfolg, sondern auch um die Liebe zur Marke und zu den Menschen, mit denen ich jeden Tag arbeite“, verrät uns Kreativdirektorin Ditte Reffstrup nach der Show. Diese Passion steckt spürbar in der Kollektion, die in musikalischer Begleitung von Karen Marie Ørsted aka Mø, an diesem Donnerstagnachmittag über den Rasen getragen wurde.

Ich versuche nicht, mit meiner Mode intellektuell zu sein. Für mich geht es mehr darum, eine Kollektion zu kreieren, die Frauen ein gutes Gefühl in ihrer eigenen Haut gibt. Eine Art optimistische Energie zu erschaffen, die jeder spüren kann. Ich möchte etwas kreieren, das jenseits von Schönheit und Mode liegt“, sagt Reffstrup. Mit regennassen Haaren und verlaufener Schminke verrät sie uns außerdem von ihrem Lieblingslook der Show: „Das sind auf jeden Fall die weit ausgestellten Jeans! Ich habe als junges Mädchen viel Fußball gespielt. Daher bin ich immer dankbar für ein Paar lockere Jeans, die trotzdem stylish sind.“ Mø verrät daraufhin, dass sie sich Hals über Kopf in die grünen Stiefel, die sie bei ihrem Auftritt trug, verliebt habe.

Tatsächlich bringt die neue Kollektion jede Menge Farbe mit sich, ohne dabei grell zu wirken. Sie setzt den Fokus auf unterschiedliche Materialien und greift dabei auf Textilien wie Leder und Jeans zurück. Auch an Zweiteilern, Animal Print und Statement-Gürteln dürfen wir uns eine weitere Saison lang erfreuen. Genauso wie an Looks, die einen tanzen lassen, selbst wenn der Donner den Himmel erschüttert.

Text: Charlotte Hölter
Bilder: PR

Verwandte Artikel