Kunst: Vom Verlassen und Aufbrechen von Orten

vor 3 Jahren

TigrisBaghdad_NikWheeler_1970s García Torres_Carta Abierta a Dr. Atl_the artist and Jan Mot, Brussels_5 Garcia Torres_Tea_the artist and Jan Mot_3

Orte verlassen und von vorne beginnen – dies sind essenzielle Narrative der Transformationen der sozialen Realität unserer Zeit. Migration und Exil bestimmen die Leben unzähliger auf dieser Welt. Der mexikanische Künstler Mario Garcia Torres hat dies in seiner Kunst zum Thema gemacht. 

An Arrival Tale – so ist der Titel der aktuellen Ausstellung in der TBA21 in Wien. Mittels investigativer Kunst befasst sich diese mit der Geschichte von Orten. Der Künstler Mario Garcia Torres, selbst in die USA eingewandert, versucht in seinen Arbeiten historische Erzählungen zu rekonstruieren. Dabei ist eine exakte Wiedergabe dieser Vergangenheiten nicht ausschlaggebend, vielmehr fokussiert sich Torres in seiner Kunst auf neue Einschreibungen vergangener Orte und deren Erzählungen.

Die Suche nach einer Heimat, das Verlassen dieser und der Aufbruch ins Ungewisse, stehen dabei im Zentrum seiner Arbeiten. Auf diese Weise sollen neue Blickpunkte hinsichtlich historischer Orte entstehen sowie neue Perspektiven entfaltet werden.

Mittels unterschiedlicher Erzählformen, wie ein fiktiver Briefwechsel und Videoinstallationen, nähert sich der Künstler diesen Motiven in An Arrival Tale an. Seine Werke wurden bereits in renommierten Museen in Paris, London und Amsterdam ausgestellt. Aktuell ist An Arrival Tale in der TBA 21 in Wien bis zum 20. November 2016 zu sehen.

„An Arrival Tale argumentiert anhand meiner Arbeiten aus der TBA21-Sammlung, dass der Raum der Ankunft, dieser Raum in dem man sich selbst neu er nden kann, ein spannender sein könnte und dass er historisch betrachtet ein Ort des Aufbruches war”, so García Torres.

Wer also gerade in Wien ein bisschen Zeit hat, sollte sich diese Ausstellung nicht entgehen lassen.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Donnerstag von 12 bis 17 Uhr, Freitag bis Sonntag 12 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, TBA21–Augarten, Scherzergasse 1a, 1020 Wien.

Bild 1.) Mario García Torres. The Way They Looked at Each Other, undatiert. Eine Auftragsarbeit der TBA21, Photo: Nik Wheelr / Alamy 

Bild 2.) Mario García Torres, Carta Abierta a Dr. Atl (Open Letter to Dr. Atl), 2005, Single-channel video projection, 6 min 26 sec, Color, Silent, Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, Photo: Courtesy of the Artist and Jan Mot, Brussels, 2005, Courtesy the artist and Jan Mot, Brussels / Mexico City

Bild 3.) Mario Garcia Torres Tea, 1391 (Iranian calendar) 35mm film transferred to color HD video, sound 64 min.Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Collection, Vienna, Film still

Beitrag: Samira Ghoualmia

Verwandte Artikel