Liebling des Tages: Baskenmützen mit asiatischem Flair

vor 4 Monaten

Asiatische Elemente gepaart mit französischem Charme hergestellt in Deutschland. Wir stellen vor: Shanghai Tofu.

Das Barett feierte wohl das Fashion Comeback des Jahres 2017. Mit der französischen Baskenmütze ist es ähnlich wie mit einer Lederjacke oder einer Blue Jeans, sie ist ein echter Klassiker! Spätestens seit Carrie Bradshaw aus Sex and the City oder Blair und Serenas Shoppingtour durch Paris in Gossip Girl wissen wir, diese Mützen bringen uns unseren Stilikonen um ein Stückchen näher und lassen ein wenig an der „Je ne sais quoi“-Ästhetik schnuppern.

Das Accessoire-Label um das Schwesternduo Lina und Inga Zangers, Shanghai Tofu, greift für seine Designs diesen Klassiker auf und reinterpretiert ihn mit Einflüssen aus der asiatischen Kultur. Mit ihrem „Je Ne Soy Qui Beret“ und „Forbidden Tassle Earring“ erobern die beiden Schwestern von Berlin aus gerade die Herzen der Modeliebhaber, indem sie Design-Objekte mit einer Prise Humor versehen. So bedeutet die Bestickung des Baretts, 打酱油, übersetzt soviel wie „Sojasoße kaufen“ was in chinesischen Wortgebrauch als Slang für den Ausdruck „Das geht mich nichts an” verwendet wird.

Wir sind uns sicher, dass beim Anblick dieser ästhetisch-cleveren Accessoires auch Carrie, Blair und Serena ein wenig neidisch wären.

Bilder: Shanghai Tofu

Verwandte Artikel