Die Balkone: ein Zeichen gegen Isolation

vor 4 Wochen

Die Balkone – Life, art, pandemic, proximity verwandelte im letzen Monat Berliners Prenzlauer Berg in eine Live-Performance Kunst-Installation. Angesichts der COVID-19 Pandemie lud die Initiative die Berliner Künstler-Community ein, ihre Fenster und Balkone zu aktivieren und gestalten, als ein Zeichen von Leben, Kunst, Gemeinschaft und Verbundenheit. Ganz ohne Budget, ohne Eröffnung, ohne Menschenmassen, erlebt als intimen Spaziergang. Eine Ansage gegen Isolation.

Berlin prägt eine lange und wichtige Historie von Hausbesetzungen, Übernahmen und One-Night-Ausstellungen. Besonders in der ehemaligen DDR geschah das, was als öffentlich, als unzensierte Kunst und unzensiertes Leben galt, oft in den eigenen Vier Wänden, in Küchen statt draußen im Freien. Besonders Berlins Prenzlauer Berg war ein Ort, an dem hausgemachter Widerstand gegen das DDR-Regime die kritische Masse erreichte.

Die Balkone, initiiert von den Kuratorinnen Övül Ö. Durmusoglu und Joanna Warsza, nutze die besondere Isolationszeit in der Corona-Krise. Jetzt, da so viele der Berliner Kunst-und Kulturschaffenden in der Stadt sind, nicht weit voneinander entfernt, um eine einzigartige Performance zu gestalten. „Balkone öffnen den privaten Raum nach außen. Sie befinden sich scheinbar da, wo das Haus endet, und doch wieder nicht. In ihrer politischenGeschichte stellten sie sowohl Terrassen der Offenheit und Hoffnung dar, als auch Plattformen für Autoritarismus und Vorherrschaft. Balkone sind heutedie Schwellen, von denen aus wir der Welt in der Eingrenzung des Häuslichen begegnen können: Dieses Zuhause ist für einige selbstverständlich,für andere wiederum nicht. Sie sind Notausgänge, um frische Luft zu schnappen, einen Moment Sonnenschein oder eine Zigarette.  Jeder hat seine eigene Art, sie zu bewohnen. Vor allem jetzt. Während unsere Mobilitätsfreiheit eingefroren ist, werden sie zu einzigartigen Orten täglicher Performance oder sogar bürgerlicher Mobilisierung.“

Impressionen des intimen Spaziergangs.

Motiv 1  – Markus Miessen and Lena Mahr

Motiv 2 – Susanne Sachsse and Marc Siegel

Motiv 3 – Footworks Max Lingner by Ulf Amind

Motiv 4 – Christina Dimitriadis

Motiv 5 – Sam Durantand Ana Prvacki

Motiv 6 – Olaf Grawert

Motiv 7 – Hannah Hurtzig

Motiv 8 – Isabella Sedeka

Motiv 9 – Christina Werner

Motiv 10 – Eva Stenram

Verwandte Artikel