Inspirierende Influencerinnen

vor 1 Monat

Diese Instagramerinnen bekämpfen die Belanglosigkeit von Social Media mit ihren ehrlichen und kreativen Accounts.

 

Instagram ist gefüllt mit Influencern, die die gleichen Motive, eine scheinbar perfekte Welt und oft inhaltslose Selbstdarstellung bieten. Doch es gibt mittlerweile immer mehr Instagramer, die sich von der Belanglosigkeit der Social-Media-Kanäle trennen wollen und sehr inspirierende Accounts entworfen haben. Sie nutzen die Plattform, um ihre Follower über wichtige Themen zu informieren und einen Dialog über Feminismus, Politik oder Mental Health Issues anzustoßen. Wir stellen euch im Folgenden fünf Instagramerinnen vor, die uns mit ihrer ehrlichen, aktivistischen oder künstlerischen Art begeistern.

 

 

View this post on Instagram

Happy Sunday friends ☀️ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ When we talk about body acceptance and body love we're not just advocating for belly rolls and mirror selfies. We're talking about the moment in the interview where you believe in yourself, the moment you finally say no to the person who has been berating you, its the time when you laugh with friends and you forget the bad stuff happened. It’s also when we alleviate the bad stuff for our friends and be the best ally’s that we can be to them. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ It's the moment you act like water. "Strong enough to hold up a ship but gentle enough to slip through your fingers." It's the moment when you rekindle your love for nature, when you realize that you are an important part of this big story. That moment that you feel connected to your purpose. That moment you just finally let yourself be frustrated instead of fighting it. To then wash it away with poetry and art. It's to make sense with science and to continue the honest endeavour of what is truth. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ So we go on. We recognize that things took us away from our sovereignty and our humanity, our connectedness to one another and our love affair with this planet. Its been taken away from us and yet look at all of you, pulling it back in not stopping for anything. ‪This Sunday night‬ is dedicated to you, in all your mess and majesty. Here's to you being apart of all of it. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #selflovesunday

A post shared by K E N Z I E ⚡️ B R E N N A 💙 (@kenziebrenna) on

Kenzie Brenna (@kenziebrenna) spricht auf ihrem Instagram Account sehr ehrlich über ihre Erfahrungen mit Eating Disorders und Angststörungen und möchte Anderen helfen mit ähnlichen Herausforderungen im Leben umzugehen. Dabei setzt sie sich für radikale Body Positivity ein, führt uns immer wieder vor Augen wie wichtig Self-Care ist und was Feminismus bedeutet. Die Kanadierin zeigt ihren Körper unretuschiert in Unterwäsche und ermutigt uns, zu unseren Körpern zu stehen und angebliche „Flaws“ zu akzeptieren. Besonders interessant sind ihre Inputs aus wissenschaftlichen Gebieten und wie sie mit ihren Followern in Kontakt steht, um einen Dialog über die unterschiedlichsten Themen herzustellen.

 

 

Die Filmemacherin und Künstlerin Sarah Bahbah (@sarahbahbah) bringt mit ihrer fantasievollen Art in Kurzfilmen und Szenen innere Gefühlswelten zum Ausdruck. Dabei verbindet sie gekonnt ihren Sinn für Mode, Kunst und eine besondere filmische Ästhetik. Ihre typischen Untertitel vermitteln oft nicht besprochene Gefühle und legen gesellschaftliche Zwänge und Neurosen offen, die weit verbreitet sind – ohne diese näher zu kommentieren: ob die Suche nach Anerkennung in Social Media, ungesunde Beziehungen oder narzisstische Verhaltensweisen. Zuletzt hat die Künstlerin palästinensischen Ursprungs ein Musikvideo für Kygo produziert, in welchem sie die digitale Welt mit ihren chaotischen Auswirkungen verarbeitet.

 

 

View this post on Instagram

Aus gegebenem Anlass. Das Zitat stammt aus meinem Buch, aber das soll keine Werbung für dieses, sondern ein Plädoyer für weniger nette, liebe, aalglatte Mädchen sein. Die Zeit von "ja gern" zu sagen sind vorbei, wenn es gilt den Fuß in die Tür zu stellen und zu sagen "nein, so geht es nicht weiter". Greta Thunberg hat nicht mit "nett sein" eine weltweite Bewegung gestartet und Alexandria Ocasio-Cortez hat es nicht dem "nett sein" zu verdanken, dass sie als jüngste Abgeordnete aller Zeiten in den amerikanischen Kongress gewählt wurde. Wut ist gut, Wut ist nötig und wütende Frauen werden diese Welt verändern. Man darf stark und man darf weich sein, das eine schließt das andere nicht aus. Wer lächelt darf auch brüllen. #starkesweichesherz

A post shared by Madeleine Daria Alizadeh (@dariadaria) on

Madeleine Daria Alizadeh (@dariadaria) ist eine österreichische Fashion Bloggerin, Kolumnistin und Podcasterin, die sich zum Ziel gesetzt hat Awareness für Umweltschutz zu erweitern und auf ihrem Instagram Account praktische Tipps gibt, wie man nachhaltiger leben und Mode lieben kann. Sie begann als normale Fashion Bloggerin, doch der eigene Über-Konsum von Fast Fashion hat sie nachdenklich gemacht. Schließlich hat sie sich dazu entschlossen ihren Konsum zu reduzieren und vor allem Second Hand und nachhaltige Kleidung zu nutzen. Außerdem hat sie ihre eigene Fashion Brand Dariadéh gegründet, welche versucht so ökologisch und ethisch wie möglich zu produzieren. Darüber hinaus teilt Daria auf ihrem Instagram Account ihre Gedanken zu Feminismus und Politik und inspiriert mit ihrer ehrlichen Art schon über 200.000 Follower.

 

 

View this post on Instagram

I’ve been told by nearly every dude in my life that I’m “a man stuck in a woman’s body.” They all blame different traits of mine- unapologetic, loud opinion, high ambition, low tolerance for skincare routines and bullshit. I like to watch boxing and Bond movies, read Bukowski, & don’t know my rising sign. Then, you know, there’s the height & eyebrows. From the outside, I’ve never fit into traditional standards of “femininity,” but my internal traits, the things that give me my real strength— intuition, deep sensitivity, empathy, and obsession with smelling like synthetic coconut — are distinctly “womanly.” ~ What does all this even mean though? Society’s boundaries are sooo dumb, but a lot of ladies deal with this pressure of simultaneously being too much and not enough. So, this #InternationalWomensDay, I’m so proud to partner with @lewandmassager for their “Feel My Power” campaign, and encourage y’all to stop THINKING about what it “means” to be a “woman.” Instead, allow yourself to just FEEL all the things. (Yes, that includes sexual!) It’s simple: do and BE whatever makes you feel good, and everything else will follow. #ad #IWD2019

A post shared by ALI WEISS (@healthishell) on

Die vielseitige Schauspielerin und Podcasterin Ali Weiss (@healthishell) thematisiert auf höchst unterhaltsame, oft sarkastische Art feministische Themen, Mental Health Issues und gesellschaftliche Missstände. Optimierungswahn und oberflächliche Gesundheits-Tipps parodiert sie und setzt ihnen ehrliche Erfahrungen entgegen. Besonders inspirierend sind ihre Posts, in denen sie sich für das Selbstbestimmungsrecht von Frauen einsetzt und Geschlechterstereotype hinterfragt. Sie erzählt davon als Frau oft als zu laut wahrgenommen zu werden und kennt den Vorwurf „nicht genug und gleichzeitig zu viel zu sein“ und ermutigt uns so zu sein, wie wir uns wohl fühlen. Gleichzeitig arbeitet sie öfters mit dem Instagramer und Youtuber Benny Drama zusammen, der uns mit seinen höchst unterhaltsamen Videos zum lachen bringt.

 

 

Musiker*in, Autor*in und Instagramer*in Bunny Michael (@bunnymichael) bringt uns auf ihrem Instagram Account Psychologie und Selbsterkenntnis in selbsterstellten bunten Memes näher. Mit dem Konzept des Higher Selfs möchte Bunny zeigen, dass in jedem von uns Positives steckt und die Möglichkeit besteht, sich durch Reflexion nach und nach von gesellschaftlichen Zwängen und negativen Gedanken zu lösen. Ihre Postings regen zum Nachdenken an und inspirieren uns mit purer Selbstliebe. Gleichzeitig ist Bunny Michael Teil der LGBTQ+ Community und thematisiert auch dies auf ihrem Account und in ihren Songs, die sie als Rap-Artist veröffentlicht.

 

Text: Stefanie Triebe
Bilder: Instagram (kenziebrenna, sarahbahbah, dariadaria, healthishell, bunnymichael)

Verwandte Artikel