Netzwerkkarte: Warhols Superstars

vor 4 Jahren

Fraeulein-Magazin-Netzwerkkarte-Andy-Warhol-Superstars

Achtung: Kann Spuren von Heroin enthalten. 

In den 60ern nahmen sie Drogen, sahen gut aus, lebten im „Chelsea Hotel“ und wurden von Andy Warhol entdeckt und zu Superstars in seinen mäßig erfolgreichen Filmen erklärt. Sechs Leben voller Sex, Drugs and Rock’n’Roll.

Edie Sedgwick – 17 Warhol-Filme
It Girl, reiche Erbin, Model, angeblich Geliebte von Bob Dylan, dessen Baby sie angeblich abgetrieben hat. Angeblich handelt der Dylan-Song  „Just like a woman“ von ihr. Velvet Underground besangen sie in „Femme fatale“. Sie nahm alle erreichbaren Drogen und starb 1971 daran. Schauspielerin Kyra Sedgwick ist ihre Cousine.

Viva – sieben Warhol-Filme
Schauspielerin, Autorin, Video-Pionierin. Sie war am Telefon, als Warhol von Valerie Solanas niedergeschossen wurde. In ihrem Buch Superstars führt sie Tonbandprotokolle in die Literatur ein. Ihre Tochter ist Schauspielerin und Fräulein-Cover Gaby Hoffman. Sie lebt als Malerin in Kalifornien.

Brigid Berlin – sieben Warhol-Filme
Künstlerin und Journalistin. Tochter aus sehr gutem Hause, bekämpfte ihr Übergewicht mit damals legalen Amphetaminen. Sie fotografierte und nahm alles auf, unter anderem das erste Live-Album von Velvet Underground. Sie drückte ihre Brüste in Ölfarbe und auf Leinwände, eine Zeit lang behauptete Warhol, alle seine Bilder seien von ihr. Prompt fielen die Preise. Für ein Buch ließ sie Leonard Cohen, Jane Fonda und Robert Rauschenberg Penisse zeichnen. Nach 17 Jahren Nüchternheit trank sie 2006 einen Pinot Grigo und wurde rückfällig.

Nico – sechs Warhol-Filme
Deutsches Model, Sängerin von Velvet Underground, Freundin von Brian Jones (Rolling Stones), Jim Morrison  (The Doors), Jimmy Page (Led Zeppelin). 15 Jahre Heroin, ein Sohn mit Alain Delon. Starb 1988, nachdem sie in Ibiza vom Fahrrad gefallen war. Sie liegt auf dem Berliner Friedhof Grunewald-Forst.

Bibbe Hansen – fünf Warhol-Filme
Performance-Künstlerin, Sängerin, unter anderem für Black Fag – eine Parodie auf die Punkband Black Flag. Sie war 14, als sie Warhol traf und gerade aus dem Jugendgefängnis entlassen. Spielte in Avantgarde und Trash-Filmen von Roger Corman und Brian de Palma. Ihr Sohn ist Beck Hansen, der mit dem Superhit „Loser“. Lebt als Malerin in Kalifornien.

Cyrinda Foxe – ein Warhol-Film
Model und Groupie (Bowie, David Johansen, Sänger der New York Dolls). Kurzfristig war sie Assistentin von Greta Garbo. Mit Steven Tyler von Aerosmith hatte sie eine Tochter, Model Mia Tyler. Starb völlig verarmt und obdachlos 2002.

Von Lorenz Schröter
Illustration: Anne Quadflieg

Dieser Beitrag erschien in der Fräulein Nr. 3/2015

Verwandte Artikel