Army of Love: eine außergewöhnliche Performance

vor 7 Monaten

Unter dem Titel „Rebels for a positive change – new ethics in luxury fashion“ initiiert der niederländische Modedesigner Ronald van der Kemp eine Bewegung mit besonderer Message.

„It’s up to us to reveal ourselves To stop hiding behind filters. Stop hiding an inconvenient truth. Who are we as humans and as companies and what  do we stand for?“

– Ronald van der Kemp. 

 

Letzte Woche verwandelte Ronald van der Kemp das Hotel de l’Europe in Amsterdam zu einem besonderen Ort: In den Fenstern positionierte er für einen Tag lang 29 niederländische Models in teils besonderen Archiv-Looks und exklusiven Anfertigungen der Brand sowie passenden Couture-Masken. Ein Mädchen inszenierte er in einem Boot. Sie alle schwenkten weiße Flaggen um ein Zeichen für einen positiven Wandel und eine nachhaltige Zukunft zu setzen. Das ganze hat ohne Announcement und auch ohne Publikum statt gefunden. Fragen, wie es weitergeht, besonders für die Modeindustrie und auch Fragen, wie ein Re-Set aussehen kann, warf van der Kemp damit kreativ in den Raum. Umgesetzt wurde das Event mit Do it yourself Hair&Makeup Tutorials sowie mit Ankleidern, Fotografen, Kameramännern und Choreografen in Schutzkleidung und Masken, die teilweise Instruktionen gaben via Zoom Meetings am Set.

Die Couture-Masken fertigte die Brand exklusiv für die Performance an und wird die auf der Charity Auktion mit „Refugee Company“ versteigern. Die Company wird die erste Fabrik in den Niederlanden eröffnen, die chirurgische Masken für Flüchtlinge produziert. Im September ist eine Ausstellung in den Niederlanden geplant, die ausgewählte Skizzen, Event-Bilder sowie Couture-Masken zeigen wird.

Bilder: Marijke Aerden

Video: Kitty Kooring

 

Verwandte Artikel