Jetzt in der Fräulein: Nackt ins Paradies.

vor 4 Jahren
Sherin Khankan ist eine der wenigen weiblichen Imam in Dänemark. Ihr Ziel: Den Feminismus im Islam stärken.

Sherin Khankan ist eine mutige Frau. Seit Jahren setzt sich die studierte Soziologin und Religionswissenschaftlerin in Dänemark für eine größere Rolle der Frauen im Islam ein. Schließlich kam Khankan als Akademikerin, Feministin aber auch als Gläubige…

„… zu der Überzeugung, dass es an der Zeit sei, eine Moschee von Frauen für Frauen zu gründen: Die Mariam-Moschee.“

Die Moschee liegt mitten in Kopenhagen, wird diesen August mit einem Freitagsgebet eröffnet und hat zum Ziel …

„… das herrschende, patriarchalische System innerhalb der religiösen Institutionen in Frage zu stellen und islamfeindlichen Dänen das Argument nehmen, der Islam unterdrücke notwendigerweise Frauen.“

Junge Muslime fühlten sich laut Khankan …

„… in den existierenden Moscheen oftmals nicht zuhause, sehnen sich aber nach Orientierung, nach Spiritualität. Wir werden hier ein Angebot unterbreiten und progressive islamische Denker stärker in der Vordergrund stellen.“ 

Das nötige Selbstbewusstsein für die Arbeit gaben ihr ihre Eltern mit auf den Weg. Schon als Kind wurde ihr gesagt …

„… du kannst alles sein was du willst. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung. Sie hat mich zu einer starken und selbstbewussten Frau werden lassen und mir das Bewusstsein und die Kraft dafür gegeben, patriarchalische Strukturen erst zu hinterfragen und dann zu bekämpfen.“

Das vollständige Interview mit Sherin Khankan findet ihr in der aktuellen Fräulein. Jetzt am Kiosk!

Beitrag: Milena Bialas

Verwandte Artikel