Kostümverkauf in der komischen Oper Berlin

vor 4 Jahren
Bitte Copyright-Hinweise am Textende beachten! Please notice the copyright details at the end of the text! -- Komische Oper Berlin "GIULIO CESARE IN EGITTO", Dramma Per Musica von Georg Friedrich Haendel, Libretto von Nicola Francesco Haym nach Giacomo Francesco Bussani, Musikalische Leitung: Konrad Junghaenel, Inszenierung: Lydia Steier, Buehne: Katharina Schlipf, Kostueme: Ursula Kudrna, Premiere am 31.05.2015. Szene mit Valentina Farcas (als Cleopatra, l.), Anna Bernacka (als Tolomeo, 2.v.l.), Guenter Papendell (als Achilla, vorne) und Ensemble. -- © Iko Freese / drama-berlin.de Veroeffentlichung bei Nennung des Fotografen fuer Veranstaltungsankuendigungen honorarfrei. Bitte ein Belegexemplar an: Komische Oper Berlin, Pressestelle, Behrenstr. 55-57, D-10117 Berlin, presse@komische-oper-berlin.de. -- Komische Oper Berlin 'GIULIO CESARE IN EGITTO', Dramma Per Musica by Georg Friedrich Haendel, libretto by Nicola Francesco Haym after Giacomo Francesco Bussani, conducted by Konrad Junghaenel, directed by Lydia Steier, stage design Katharina Schlipf, costumes design Ursula Kudrna, opening May 31, 2015. Scene Valentina Farcas (as Cleopatra, L), Anna Bernacka (as Tolomeo, 2nd L), Guenter Papendell (as Achilla, front) and the ensemble. -- © Iko Freese / drama-berlin.de Reproductions for program announcements are free of charge, if the photographer is fully credited. Please send a copy to Komische Oper Berlin, Pressestelle, Behrenstr. 55-57, D-10117 Berlin, presse@komische-oper-berlin.de.

Die Komische Oper Berlin öffnet am Samstag ihre Türen und lädt dazu ein, durch die Schätze ihres reichen Kostümfundus zu stöbern.

Jeder träumt davon, für einen Augenblick in eine andere Welt entführt zu werden. Theater und Oper ermöglichen es uns auf Reisen zu gehen und die Umgebung um uns herum einen Abend lang zu vergessen. Der Zauber einer Oper liegt nicht zuletzt an der Kostümausstattung und den beeindruckenden Bühnenbildern. Prächtige, opulente Kleider und Anzüge, märchenhafte Kostüme und Accessoires. Am Wochenende können Theater- und Opernbegeisterte den Fundus der Komischen Oper begutachten. Auf zwei Etagen bietet das Traditionshaus rund 2000 Kleidungsstücke und Accessoires an. Hier werden alle Fräuleins fündig, die keine Lust auf Mainstream, Fast Fashion und Kleidung ohne Seele haben, aber auch Editorial Stylistinnen und Stylisten, Film- und Fernsehausstatterinnen sowie angehende Designerinnen. Für Mottopartys oder Events mit außergewöhnlichen Anlass, oder für Karneval, wenn sich Köln in einen verrückten Ort verwandelt und sich das Stadtbild in eine bunte Kulisse färbt. Da braucht man ein Outfit mit Hingucker-Potential. Die Kostüme stammen aus Produktionen von 1979 bis 2015, die Preise liegen zwischen einem und 800 Euro. Unter den Kostümen befinden sich unter anderem Teile aus Von der Reise auf den Mond, Ein Sommernachtstraum oder Des Kaisers neue Kleider. Außerdem gibt es zu Beginn des Verkaufs zwei Kostüme zu gewinnen. Mehr Infos zum Kostümverkauf gibt es hier.

10-15 Uhr, im Foyer der Komischen Oper Berlin, Unter den Linden mit Brunch, Eintritt frei!

Foto: Komische Oper Berlin „GIULIO CESARE IN EGITTO“, Dramma Per Musica von Georg Friedrich Haendel, Libretto von Nicola Francesco Haym nach Giacomo Francesco Bussani, Musikalische Leitung: Konrad Junghaenel, Inszenierung: Lydia Steier, Buehne: Katharina Schlipf, Kostueme: Ursula Kudrna, Premiere am 31.05.2015. Szene mit Valentina Farcas (als Cleopatra, l.), Anna Bernacka (als Tolomeo, 2.v.l.), Guenter Papendell (als Achilla, vorne) und Ensemble.

© Iko Freese / drama-berlin.de
Veroeffentlichung bei Nennung des Fotografen fuer Veranstaltungsankuendigungen honorarfrei. Bitte ein Belegexemplar an: Komische Oper Berlin, Pressestelle, Behrenstr. 55-57, D-10117 Berlin, presse@komische-oper-berlin.de.

Verwandte Artikel