Stine Goya goes sustainable

vor 5 Monaten

Das skandinavische Label verwendet für die A/W ’19 Kollektion ausschließlich nachhaltige Materialien.

Stine Goya launcht für Herbst/Winter 2019 erstmals auf Net-A-Porter eine Sustainable Capsule Collection. Bestehend aus sechs Signature Showpieces wurde die Kollektion – die bereits während der vergangenen Copenhagen Fashion Week in einer Performance uraufgeführt wurde – vollständig aus nachhaltigen Materialien gefertigt. So bilden bodenlange Wogen feiner Ahimaseide, welche ausschließlich aus den leeren Kokons der Seidenraupe gewebt wurde, die Basis eines regenbogenfarbenen Gewands, das mit einer Handvoll recycelter und recycelbaren PET Pailletten verziert ist. Statement-Prints wie Sterne und Karos wurden mithilfe eines digitalen Einzelprozessdrucks ohne Verwendung von Wasser gedruckt. Ein stilvoller Anzug mit Gingham- Muster wurde aus Hanf und Seide gewebt, die vom Global Organic Textile Standard zertifiziert sind, mit einem recycelten Polyestermix unterfüttert und vollendet mit Knöpfen aus recyceltem, mineralischen Schalenpulver. Mit der Kollektion widmet sich Stine Goya der Frage, wie sich schöpferische Arbeit und Kreation weiterentwickeln können, während der Einfluss von Mode auf die Umwelt berücksichtigt wird. Als Ergebnis ist eine Kollektion entstanden, in der Nachhaltigkeit und Ästhetik Hand in Hand gehen.

Bilder: PR

Verwandte Artikel