Viktor & Rolf machen Instagram-Couture

vor 4 Wochen

Die Meme-Kultur begibt sich auf die Paris Haute Couture Week.

Die meisten Menschen können nichts mit Couture anfangen, da sie für sie oft zu sehr an das Absurde grenzt. Das änderten jetzt Viktor & Rolf: Für ihre Frühjahr 2019 Couture Show schickten die beiden Designer 34 Instagram-würdige Kleider über den Runway, mit denen sich wohl jeder identifizieren kann. Die voluminösen Träume aus Tüll und Rüschen waren nämlich mit Phrasen verziert, die man so als Memes verwenden könnte. Keine Lust auf deine Verabredung? Dann teile doch einfach ein Foto des lila Tüllkleids mit der Aufschrift „Sorry I’m late, I didn’t want to come.“ Oder wie wäre es mit „Go to hell“, „Leave me alone“, wenn du mal nicht gut drauf bist? Neben lustigen Memes fanden sich aber auch politische Botschaften auf den einzelnen Looks wieder. Sprüche wie „I want a better World“ oder auch „Freedom“, das über einem amerikanischen Adler prangt verwiesen auf den aktuellen Shutdown in den USA und seine Auswirkungen auf die Nationalparks oder auch generell auf den Führungsstil Trumps. Ein Highlight hatte jedoch mit nichts dergleichen zu tun, sondern zitiert die Künstlerin Frida Kahlo, die verlauten ließ, dass sie ihre eigene Muse sei.

Einige mögen dies als einen einfachen Trick für Klicks betrachten – das Gegenteil von Haute Couture, die mühsam und in Handarbeit gefertig wird. Ist das ein Zeichen dafür, dass der Mode das letzte reine, heilige verloren geht? Oder haucht Social Media der Couture neues Leben ein? Die Fédération de la Haute Couture wird diese Kollektion klar missbilligen, die ganze Welt hat sie jedoch innerhalb weniger Minuten verschlungen.

 

Bilder: PR

Verwandte Artikel

RAAW

Es wird Zeit für ein Update auf unserem Beauty Shelf.