10 Jahre Girlhood mit Petra Collins

vor 3 Wochen

Fotografin Petra Collins präsentiert ihren neusten Bildband mit den gesammelten Arbeiten der letzten zehn Jahre und visualisiert den Geschmack der Teenage-Years.

Coming of Age bedeutet volljährig werden. Volle Verantwortung, volle Selbstbestimmung und völlige Freiheit – Das sagen zumindest die Richtlinien. Aber stimmt das wirklich? Oft beschleicht einen vielmehr das Gefühl, dass sobald man die Jahre mit der Eins an erster Stelle hinter sich gelassen hat, die Zwanglosigkeit langsam aber sicher braunrote Roststellen bekommt. Auf der Jugend liegt ein Zauber; Teenager haben ihn, Erwachsene haben ihn verloren. Doch Fotografin Petra Collins ist noch einmal auf die Jagd gegangen. Das Ziel: Wieder den süßen Geschmack der Naivität schmecken, erste Erfahrungen machen, Unsicherheiten und völlige Ahnungslosigkeit darüber haben, wer man eigentlich ist und was man eigentlich will, erforschen und überwinden. In ihrem Buch „Coming of Age“ ist es ihr gelungen, genau dieses Gefühl der unretouchierten Jugend festzuhalten.

Der dokumentarische Stil der 24-jährigen Fotografin aus Toronto ist ihr signifikantes Markenzeichen geworden, was sich vermutlich auf den Beginn ihrer Leidenschaft zur Fotografie zurückführen lässt. Serien ihrer Schwester in nostalgisch-träumerischen Lichtverhältnissen, Portraits ihrer Freunde, festgehalten in nebligen Analog-Aufnahmen. Petra Collins Linse friert Momente aus Girlhood und Heranwachsen ein, indem sie zeigt, was es bedeutet eine junge Frau im Hier und Jetzt zu sein.

Als überzeugte Feministin definiert Petra Collins Weiblichkeit und Feminität auf ihre eigene Weise. Ihre Fotografie überzeugt durch ehrliche und rohe Schönheit. Keine überschminkten und konturierten Beauty-Faces, keine Photoshop-Verfremdung, keine perfekt rasierten Intimbereiche (Schock lass nach). Die Fotografie der Kanadierin zelebriert die Realität so wie sie wirklich ist. Sie stellt die Welt vor die Konfrontation: Was ist schön und warum? Wie meistert man den Weg durch den Irrgarten des Erwachsen-Werdens? Und zugegeben – in einem Alltag der von Instagram-Blogger-Stories definiert wird, tut es gut, sich mal wieder einen Reality-Check abzuholen. Kein Normalsterblicher sieht 24/7 so aus, als wäre er gerade vom Laufsteg der letzten Fashion-Show oder aus der Make-Up-Lounge gefallen.

In ihrer ersten Monographie vermittelt Petra Collins diese Gefühle und Gedanken auf eine ehrliche und emotionale Weise. Mit ihren gesammelten Werken beschreibt sie ihre Reise als junge emanzipierte Frau, die ihr Dogma in die Welten von Fashion und Art einfließen lässt und wie sie es geschafft hat, sich als individuellen Teil in das Gesamtpuzzle einzufügen, ohne dabei verbogen zu werden. In ihrem Bildband spricht sie nicht nur mit Hilfe ihrer Fotografie. Mit persönlichen Briefen, gesammelten Interviews, Erläuterungen und selbstgeschriebenen Essays, verleiht die Künstlerin ihrem Werk eine Stimme und kommuniziert ihre Message auf direktem Weg. Beim durchblättern von „Coming of Age“ fühlt es sich mehr so an, als würde eine Freundin von ihren Erlebnissen berichten. Die Atmosphäre ist intim, die Aufnahmen pur. Petra erzählt, wir hören zu.

Wir sehen und lesen die Erinnerungen von einer jungen Frau, die für ihr Alter bereits eine beachtliche Menge an einprägsamen Arbeiten und Kooperationen vorzuweisen hat. Von Independent-Aufnahmen aus ihren Anfangszeiten, bis hin zu Kampagnen mit Gucci, Jürgen Teller, Editorial-Shoots mit Selena Gomez, Kim Kardashian oder Arbeiten für Magazine wie Vogue oder das Londoner Tates Museum of Art – Petra Collins hat ihren Weg in die Kreativbranche gemeistert ohne ihre Identität zu verlieren. Inspirationen zieht sie jedoch auch aktuell noch aus ihrer Vergangenheit.

“Originally I wanted to do a book of all new work, but I realized that I had never published my past in a tangible way.”

“Coming of Age” beschreibt die persönliche Entwicklung der jungen Frau, die sich einen Namen damit gemacht hat, andere Teens in ihrem Prozess des „Growing-Up“ zu porträtieren und erinnert uns daran, wie sich die wacklige und doch so schöne Schwebe zwischen Teenager-Sein und „den Großen“ anfühlt.

„Coming of Age“ erscheint im Rizzoli Verlag und ist für ca. 36 Euro über amazon.de erhältlich.

Beitrag: Berit Warta
Bilder: PR

Verwandte Artikel

Meisterin des Eskapismus

Wie träumt Björk? Die islandische Musikikone released ihr neues Album Utopia und gibt uns einen Einblick in ihre Realität und ihr …

Filmtipp: Battle of the Sexes

Es wurde der berühmteste Geschlechterkampf im Spitzensport. Macho und Ex-Tennis Champion Bobby Riggs (Steve Carell) gegen die schüchterne Billie Jean …