Buchtipp: Barbra Streisand

vor 4 Monaten

Der kometenhafte Aufstieg dieser wahrhaft ikonischen Hollywood-Schauspielerin wurde über Jahre dokumentiert und nun in einem Bildband veröffentlicht.

Barbra Streisand ist eine der bekanntesten Frauen unserer Zeit. Als Sängerin und Schauspielerin eroberte sie das Hollywood der 60er Jahre. Ihr unkonventionelles Aussehen, mit Silberblick und großer Nase, machte sie zu einer unverkennbaren Persönlichkeit auf der Leinwand und Bühne. An Selbstironie fehlt es der Filmdiva dabei nicht, so machte sie in der Vergangenheit über ihre Nase den Scherz: Eine Frau geht zum Friseur, mit dem Wunsch, so auszusehen wie sie. Woraufhin der die Haarbürste nimmt und ihr damit die Nase bricht. Diese Anekdote findet sich gemeinsam mit vielen anderen in dem neu erschienenen über 330 Seiten Bildband Barbra Streisand by Steve Schapiro and Lawrence Schiller vom Taschen-Verlag.

Das Buch zeigt Streisands steile Karriere über mehrere Jahrzehnte hinweg. Die beiden Fotojournalisten Steve Schapiro und Lawrence Schiller dokumentierten die Dreharbeiten zu Filmen wie Funny Girl, The Way We Were und A Star Is Born. Doch nicht nur Streisand selbst ist im Buch vertreten, auch die Begegnungen mit Weggefährten, Kollegen, Liebhabern und Regisseuren wie Robert Redford, Sydney Pollack, William Wyler und Omar Sharif werden in dem Bildband festgehalten. Das Buch ist ein Portrait über eine besondere und inspirierende Frau und Hommage an die New-Hollywood-Jahre, die bis Ende der 70er das  klassische Hollywood-Kino modernisierten. Neben beruflichen Eindrücken, gibt es aber auch viele bisher noch unveröffentlichte Aufnahmen von privaten Momenten, kommentiert mit Anekdoten und Erinnerungen an die vergangenen Jahre. So erfahren Streisand-Fans auch, dass die Schauspielerin sich am liebsten von links fotografieren ließ – ihrer Schokoladenseite.

Der Bildband erzählt die Geschichte der Ikone und ist somit ein Lieblingsstück für jeden Streisand-Fan.

TASCHEN: Barbra Streisand. Steve Schapiro & Lawrence Schiller
Steve Schapiro, Lawrence Schiller, Patt Morrison, Lawrence Grobel, Nina Wiener, Matt Tunia, Hardcover, 336 Seiten € 49,99

Beitrag: Pia Ahlert
Bilder: via Taschen

Foto 1: “I do my nails. Read up on sales,” Streisand sings from the bathtub in the “Sadie Sadie” montage in FUNNY GIRL. Fall 1967.

Foto 2: Scene one, take one: Barbra Streisand’s first day of filming FUNNY GIRL. She was already a star of the stage since the musical’s debut on Broadway in 1964, but this was her entrée to Hollywood. July 11, 1967.

Foto 3: “Barbra was stunning in a white décolleté dress and turban studded with beads and diamonds,” recalled director Vincente Minnelli in his biography, “. . . pearls dripping from her forehead.” ON A CLEAR DAY YOU CAN SEE FOREVER, April 1969.

Foto 4: Buchcover

Leben

Aus dem Archiv Leben

Breakfast with Tiffany’s

vor 1 Woche

Lydia Forte könnte die Paris Hilton Englands sein, ist aber viel zu schlau dafür. Zu Besuch bei einer hohen Tochter, …

Leben

Lasst die Frauen entscheiden!

vor 2 Wochen

Die Geschichte geht so: Whitney Wolfe, co-Gründerin von Tinder, verlässt das Unternehmen, weil sie sich aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt fühlt. …

Leben So stell' ich mir die Liebe vor

So stell‘ ich mir die Liebe vor: Natalia Avelon

vor 2 Wochen

Ihre bisher größte Rolle spielte die deutsch-polnische Schauspielerin und Sängerin Natalia Avelon in dem Film Das wilde Leben als Uschi Obermeier, …

Leben

Das trage ich für die Ewigkeit mit Saskia Diez

vor 3 Wochen

Dass Schmuck so viel mehr sein kann, als nur ein schönes Accessoire weiß auch die deutsche Schmuckdesignerin Saskia Diez. Mit …

Leben

Riskante Empfängnisverhütung

vor 3 Wochen

Die Präparate der Anti-Baby-Pille haben sich über die Jahre verschlimmbessert. Sie ist dennoch die populärste Verhütungsmethode.

Food Leben

Fine Dining im Berliner Hinterhof

vor 1 Monat

Im eleganten Hotel Zoo, am Berliner Kurfürstendamm, verbirgt sich ein weiterer kulinarischer Hot-Spot: das Grace.

Leben

Margova setzt ein Zeichen für Girlpower

vor 2 Monaten

Mit einem Armband etwas Gutes tun? Die Berliner Schmuckdesignerin Denitza Margova macht genau das mit einem ihrer Designs möglich.

Inspiration Leben

Inspiration: Terrace House

vor 2 Monaten

Ausflüge in Tokios Szeneviertel Harajuku oder Surfen am Strand von Waikiki: Terrace House gibt uns einen wunderbaren Einblick in das …

Leben

Trainingstagebuch #3

vor 3 Monaten

Wie unsere Autorin durch den Marathon lernt, die Signale ihres Körpers richtig zu deuten und das Runners-High zu nutzen.

vor 4 Monaten