Sardin x E.L.V Denim

vor 1 Monat

Anna Foster, Gründerin von E.L.V. Denim, verwandelt ungewollte Jeans in neue zeitgenössische Designerstücke exklusiv für Sardin.

Als Anna Foster erkannte, dass bei der Herstellung einer Jeans etwa 10.000 Liter Wasser verbraucht werden, fasste sie den Entschluss ihr eigenes Label E.L.V Denim zu gründen. Nach einer strickten Zero-Waste Politik werden die Unikate in London hergestellt. Dabei werden zwei ungewollte Jeans zu einer Neuen geschneidert und die Überreste zu Haarteilen oder Taschen gemacht. Die Designerin legt großen Wert auf lokale Produktion und achtet dabei auf ökologische und soziale Standards in ihren Produktionsstätten, die sich im Umkreis von fünf Meilen von ihrem Atelier in London befinden. Mit dieser achtsamen Firmenphilosophie bilden E.L.V Denim und der Onlinehandel Sardin ein perfektes Duo. Das E-Commerce Unternehmen spezialisiert sich ausschließlich auf nachhaltige Labels und arbeitet nach einem Vorabbestellungssystem um Produktion und Verkauf an die Nachfrage der Kunden anzupassen. Exklusiv für Sardin erscheinen nun neun Jeans- und Jackenmodelle von E.L.V Denim, die sich durch ihre Einmaligkeit und filigranes Design auszeichnen.

 

Bilder: PR

Verwandte Artikel

Lamy zieht in SoHo ein

Szeneviertel, Creative-Hub, Fashionmekka – im New Yorker Stadtteil SoHo hat der deutsche Schreibgeräte-Hersteller Lamy die Eröffnung seines neuen Concept-Stores gefeiert.


Warning: strtolower() expects parameter 1 to be string, object given in /homepages/22/d453133884/htdocs/fraeulein-2016/wp-content/plugins/advice-wp-2.7/inc/advice-hooks.php on line 57