Zwei Briten, eine Kollektion

vor 4 Wochen

„Männer kleideten sich damals am besten, jetzt haben Frauen den Look übernommen.“ Bella Freud über ihre Kollaboration mit Fred Perry.

Eine jahrelange Tradition setzt sich fort: Die Britische Designerin Bella Freud arbeitet bereits zum siebten Mal zusammen mit Fred Perry an einer einzigarten Kollektion, diesmal inspiriert vom Nachtleben West Londons in den 70er Jahren. Schwarz, Rot und Navy geben den farblichen Ton der Kollektion an, während die für Bella Freud klassischen Motive – Sterne, Prints und Jamaica-Farben– auch dieses Mal nicht fehlen.

„Die Inspiration ist Jimmy Cliff von The Harder they Come, und die DJs, die in den Schuppen West Londons tanzten. Männer kleideten sich damals am besten, jetzt haben Frauen den Look übernommen“, meint Bella Freud zu ihrer Kollaboration mit der traditionsreichen Marke Fred Perry. Die Kollektion besteht aus T-Shirts und Polos, Rollkragenpullovern und einem Tracksuit. Das Highlight der Kollektion ist der mit jamaikanischen Farben bestickten Sneaker.

Erhältlich ab sofort über Fred Perry online.

Bilder: PR

 

 

 

Verwandte Artikel