Sachte Sinfonie der Großstadt

vor 1 Woche

Hien Le widmet die neue Spring/Summer-Kollektion 2019 seiner Heimat Berlin.

Denkt man an Berlins Kreuzberg, würde man eher an Chaos denken als an den zurückhaltenden Purismus Hien Les. Doch genau dieser Stadtteil war die Inspiration für die neue SS19 Kollektion des Berliner Designers. Prägende Farben, Formen und Menschen des Bezirks übersetze er, durch klassische Schnitte und natürliche Materialien, in den für Hien Le typischen Minimalismus. Besonders die Hochhäuser um das Kottbusser Tor lieferten Impulse für die Farbgebung, sowie für die Armbänder, die zusammen mit Schmuckdesignerin Sandra Schumann designt wurden. Die gesamte Kollektion ist in sanften Blautönen und Off White mit orangeroten Akzenten und traditionellem Glencheck-Karo gehalten. Der an die 90er Jahre erinnernde Logoprint ist ein weißer Schriftzug auf weißem Hintergrund. Blusen und Hosen sind nicht an Geschlechter gebunden und lehnen mit geraden Schnitten und subtilen Details an den Funktionalismus asiatischer Alltagskleidung an. Der Berliner Designer legt dabei auf hochwertige, natürliche Stoffe großen Wert, die er ausschließlich aus Europa bezieht und in Berlin verarbeiten lässt. Die von Christoph Schaller fotografierte Kampagne entstand (natürlich!) in Kreuzberg.

 

Bilder: Christoph Schaller/PR

Verwandte Artikel

Young, wild and free

Marques’Almeida kollaboriert mit 7 For All Man Kind und präsentiert eine Capsule Collection, die an jugendliche Verspieltheit und Rebellion erinnert.

Stine Goya goes Net-a-Porter

Stine Goya launcht ihre erste Evening Wear Capsule Collection für den Online-Händler Net-a-Porter. Erstmals erleben wir ihre Mode mit verspielten …